2 .   R a k o c z y - T u r n i e r   2 0 1 7

In der 1. Runde verlor Konrad Wilm gegen Wilma Neidig-Müller, in der 4. Runde gegen seinen Vereinskameraden Josef Schirmacher und landete durch diese Verluste auf Platz 9 der Rangliste. Trotz dieser Niederlagen war sein Ehrgeiz und Kampfeswillen ungebrochen. Ab diesem Zeitpunkt lautete sein Motto : " Wer kämpft kann verlieren, wer aufgibt hat schon verloren." Er startete eine beeindruckende Aufholjagd bis zur Spitzengruppe, indem er 8 Siege und 2 Remis spielte.
Durch Stichkämpfe gegen die 2 führenden Ralf Kilian und Johann Braulik wurde er Sieger, Ralf Kilian belegt den 2. Platz und Johann Braulik Platz 3.

Der 1. Vorsitzende Alfred Klein gratulierte den Siegern und überreichte ihnen ihre Preise.



Jürgen Arnold gewinnt das interne Rakoczy-Turnier.

Jürgen Arnold (mitte) setzt sich im Entscheidungsspiel gegen den punktgleichen Johann Braulik (rechts) durch. Der 1. Vorsitzende Alfred Klein (3. von links) überreicht den Preis an den Turniersieger. Hermann Wolf (links) belegt zusammen mit Thomas Erhard und Norbert Hochrein den 3. Platz.